Produkte und Partnerschaften

 

Die von IT Systems Service eingesetzten Produkte sind sorgfältig ausgesucht; hierbei spielen nicht nur die vordergründigen Features eine Rolle, sondern auch die Supportmentalität und eventuell Flexibilität des Herstellers.
Alles, was IT Systems Service beim Kunden einsetzt, wird vorher in der eigenen IT erprobt und läuft danach in Kundenprojekten, für die ITSS die Gesamtverantwortung hat. Der Käufer hat also die Gewissheit, ausgetestete Systeme einzusetzen: Er bekommt Sicherheit statt Hoffnung geboten.

 

 

Mail- und Groupwareserver

ITSS setzt den Kerio Mailserver ein. Das hat mehrere Gründe: Zum einen erfüllt er out of the box gesetzliche Anforderungen wie Archivierung, ohne daß der Kunde ein zusätzliches Produkt kaufen muß; zum anderen integriert er sich durch die Konzentration auf Standards sauber in bestehende Umgebungen. Er benutzt Detailkonzepte, die straightforward sind und die Themen Backup und Restore sehr einfach halten. Und trotzdem sind die Lizenzkosten gering im Vergleich zu anderen Mail-/Groupware-Servern. Mehr Info.

 

Virtualisierung

Dieses Thema wird von ITSS mit Parallels Server und SUNs VirtualBox umgesetzt. Beide Plattformen betreiben wir in eigenen Projekten, so daß der Kunde auf ausreichend Praxiserfahrung bauen kann.

 

Serversysteme

Hardware für Server muß in erster Linie zuverlässig funktionieren. Das erfüllen Apples XServes wie alle Macs. Sie muß in zweiter Linie durchdacht sein – auch das leistet Apple inzwischen. Kinderkrankheiten wie fehlende Dualnetzteile sind inzwischen kein Problem mehr. Der von Apples Seite noch immer fehlende Support mit garantiertem SLA wird von IT Systems Service selbst abgebildet.

 

Netzwerk

Gigabit-Switches sind billig, auch mit 24 oder 48 Ports. Allerdings ist die Ausfallrate hoch, und die Geräte bieten keinerlei Managementfunktionen; IT Systems Service setzt daher Switches von Cisco ein. Die laufen in der Regel auch nach 10 Jahren noch klaglos und bieten vollen Zugriff auf ausgefeilte Netzwerk- Mechanismen bis hin zu Sicherheitsfunktionen. Der Vorteil ist u.a., daß ein Virus/Trojaner auf dem verseuchten PC ausgestoppt wird, weil der Switch die weitere Ausbreitung verhindert.
Das Thema "Netzwerk" umfaßt heute nicht nur Switches und Router, sondern Access Points für VLAN, IP-Telefonie und Integration in zentrale Authentifierungsstrukturen. All das wird schnell unhandelbar, wenn man Komponenten von unterschiedlichen Herstellern zusammenstöpselt; ITSS setzt daher ausschließlich Hard- und Software von Cisco ein. Das Ergebnis: Nicht nur Konzeption, sondern auch Management und Support sind aus einer Hand. Der Kunde findet sich nicht zwischen Herstellerstühlen wieder.

 

Storage

Storage darf nicht durch Kompromisse die Verfügbarkeit der Unternehmensdaten gefährden. IT Systems Service setzt hier auf EMC, wenn eine hohe Verfügbarkeit (> 99,999 %) gefordert ist. EMC kann den nötigen Support leisten.
Wenn eine geringere Verfügbarkeit möglich ist, werden Systeme von Infortrend eingesetzt. Für diese gibt es keine hohen SLAs (also Wartungsverträge mit kurzen Reaktionszeiten). Die entstehenden Risiken kann man teilweise durch Redundanz abfedern (und trotzdem günstiger bleiben als mit hochabgesichertem Storage). Das wird jeweils in der Konzeptphase geklärt.

 

Datensicherheit

Für Backups werden Bacula oder PresSTORE eingesetzt, für Replikationen Rsync oder PresSTORE. Als Antivirensoftware kommen ClamAV oder Produkte von McAfee zum Einsatz.
Mehr Info über PressStore.
Mehr Info über Bacula.

Virtuelle Macs

 

Virtualisierte Mac-Systeme (MacOS X Server) kann der Kunde auch mieten: im Multiverse von genioDATA.

Hosting für MacOS X
und MacOS X Server

 

Dedizierte Server mit MacOS X und MacOS X Server findet der Kunde ebenfalls bei genioDATA.